Link verschicken   Drucken
 

Vereinsgeschichte

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 wurde der Pferdezuchtverband Berlin - Brandenburg gegründet. Auf Initiative der noch existierenden Zuchtdirektion wurde unter der Leitung von Dr. Jürgen Müller als Direktor und Herrn Hans Pahner als Zuchtleiter am 28.3.1990 auf der Züchterversammlung in Friesack, die erstaunlich stark besucht war, die Neugründung des Pferdezuchtverbandes Berlin- Brandenburg beschlossen.

 

So fand am 5.3.1991 die erste ordentliche Delegiertenversammlung des neu gegründeten Verbandes statt. Als Vorsitzender wurde der damalige Direktor des Hauptgestüts Neustadt/Dosse Herr Heinz Hoppe gewählt. Die Umstrukturierung der Zuchtleitung auf die Belange einer Verbandsgeschäftsstelle bedurfte ein intensives Umdenken aller Beteiligten.

 

Am 16.Februar 1991 versammelten sich 48 aktive Züchter aus dem Ruppiner Land und gründeten die dem Landeszuchtverband angeschlossene „Pferdezuchtgemeinschaft Ruppiner Schweiz" mit Sitz in der Reitanlage „Max Fröhlich" in Wulkow wo auch überwiegend die Stuchbucheintragungen sowie Fohlenschauen durchgeführt werden. Mit einem jetzigen Mitgliederbestand von 170 Züchtern ist die Pferdezuchtgemeinschaft Ruppiner Schweiz zu einem der größten Zuchtgemeinschaften in Brandenburg gewachsen.

 

Um den sportlichen Ehrgeiz in der Pferdezucht zu fördern, wurden ab 1996 gestiftete Urkunden für die drei erstplatzierten vergeben. Anlässlich einer Diskussion, das Vereinsleben informativer zu gestalten und alle Mitglieder der Zuchtgemeinschaft zu erreichen, wurde ein Mitteilungsheft konzipiert, das inzwischen seit 17 Jahren einmal jährlich erscheint. Im Jahr 1999 u. 2000 wurde in Lentzke gemeinsam mit dem Pferdezuchtverein West-Prignitz ein Fohlenverkaufstag durchgeführt. Ab dem Jahr 2000 wurde ein Freispringtag für junge Pferde eingeführt, der den beteiligten Züchtern einen Vergleich ihrer Zuchtprodukte ermöglicht und bei dem Interessierte auch die vorgestellten Pferde kaufen können.

 

Nach dem sich im Jahr 2007 die Pferdezuchtverbände Berlin-Brandenburg e.V. und Sachsen-Anhalt e.V. zu dem Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V. verschmolzen haben, erging durch die Delegiertenversammlung in 2010 aus vereinsrechtlichen Gründen an die Zuchtgemeinschaften die Aufforderung, sich in eingetragene Vereine umzuwandeln. Dem kam die Zuchtgemeinschaft Ruppiner Schweiz nach und beschloss auf der Mitgliederversammlung vom 07.05.2010, sich in einen eingetragenen Verein umzuwandeln. Die Einleitung der Umwandlung sollte gleichzeitig die letzte Aufgabe von Rudolf Schmidt sein, der nach 20jähriger erfolgreicher Arbeit als Vorsitzender der Zuchtgemeinschaft die Leitung abgeben wollte. Zum neuen, bzw. ersten, Vorsitzenden des Pferdezuchtvereins wurde am 07.05.2010 der erfahrene Züchter und Zuchtrichter Tobias Pfitzmann gewählt.

 

Seit dem 01.02.2011 ist der Pferdezuchtverein „Ruppiner-Schweiz“ e.V. unter der Registernummer VR 4149 im Vereinsregister eingetragen.

 

[Vorstellung des Pferdezuchtvereins in der Märkischen Allgemeinen Zeitung]