Link verschicken   Drucken
 

Fohlenschau

Bei den Fohlenschauen werden die Fohlen einem Richtergremium vorgestellt, die den Pferdenachwuchs nach Typ, Exterieur und Bewegung bewerten.

 

Die Fohlen werden nicht von der Mutter getrennt, sondern mit der Mutterstute an der Hand im Stand und in der Bewegung gezeigt. Einem guten Vorführer muss es gelingen, die Bewegung der Mutter so zu steuern, dass sich das Fohlen in der gewünschten Gangart zwischen Stute und Richtergremium zeigt, damit die Bewertung vorgenommen werden kann.

 

Fohlenschau

2. Reservesiegerstutfohlen des Deutschen Fohlenchampionats in Lienen 2011 (Züchter: Norbert Schmidt)

 

Video zur Fohlenbeurteilung mit freundlicher Genehmigung von Jörg Kotenbeutel, Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V. 

http://vetline.de/videos/pferde/fohlenbeurteilung.htm?PHPSESSID=43cf3dd7d99016f0bd340ff5e3da1626

 

Der Pferdezuchtverband veranstaltet alljährlich zwei Fohlenschauen. Die erste findet in der Regel im Juni des Jahres auf der Reitanlage des Landwirtschaftsbetriebs Mirco Beldner in 16818 Märkisch Linden / OT Kränzlin statt. Im September veranstaltet Tobias Pfitzmann eine Spätfohlenschau auf der Reitanlage der Landwirtschafts GbR Pfitzmann in 16775 Linde im Löwenberger Land.